Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Gerechte Bewertung der Klausur EVWL (interdisziplinäre Studiengänge) SS19

Gerechte Bewertung der Klausur EVWL (interdisziplinäre Studiengänge) SS19

65 haben unterzeichnet. Erreichen wir  100
65 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Andre P. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Andre P.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre - Prof. Dr. Tobias Seidel
Bei dieser Petition geht es um die Klausur: Einführung in die Volkswirtschaftslehre (interdisziplinäre Studiengänge) vom 30.07.2019 An der Universität Duisburg Essen.

In dieser Prüfung wurde ein Fehler in einer Prüfungsaufgabe gemacht, der zu allgemeiner Verunsicherung geführt hat. Eine Teilaufgabe wurde in einer Frage falsch betitelt.

Im Detail handelt sich um Aufgabe 2 Teilaufgabe b). Dort wird von Aufgabenteil b) gesprochen, auf den man im Folgenden eingehen sollte, leider wurde aus der Aufgabenstellung nicht ersichtlich, ob es sich um Aufgabe 1 Teilaufgabe b) handelt oder um einen Fehler und damit um Aufgabe 2 Teilaufgabe a).
Auf die Frage bei einer Aufsicht, ob es sich dabei um einen Fehler handelt, wurden einige Studenten damit abgewiesen, dass keine inhaltlichen Fragen beantwortet werden dürfen, anderen hingegen wurde mitgeteilt, dass dies ein Fehler ist.
Ein Hinweis an alle zugunsten der Chancengleichheit erfolgte jedoch nicht.

Des Weiteren wurde in dieser Aufgabe ein Thema abgefragt, das von Dozenten in dieser Form ausgeschlossen wurde. Es handelt sich um das Thema "Nachfrageschock".

Zuletzt sei zu erwähnen, dass sich Flüchtigkeitsfehler, wie Rechtschreibfehler und ausgelassene Wörter sowie ungenaue Beschreibungen durch die Klausur zogen.

Da die Dauer der Klausur mit 60 Minuten ohnehin knapp bemessen ist, werden diese Punkte bei vielen Studenten zu einer Verschlechterung der Note und im schlimmsten Falle zum Nichtbestehen der Prüfung führen.
Um dem entgegen zu wirken, erbitten wir höflich Maßnahmen, diese Fehler in der Korrektur der Klausuren zu berücksichtigen.
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports